Wirkung von Arginin auf die Potenz

Immer wieder erhalte ich Leserbriefe in denen ich gefragt werde, was es mit der Aminosäure Arginin genau auf sich hat und wie sie sich auf die Potenz auswirkt. Daher aus aktuellem Anlass ein Artikel über die Wirkung von Arginin auf die männliche Potenz.

L-Arginin Dosierung

Bei Arginin handelt es sich um eine der essentiellen, also lebensnotwendigen, Aminosäuren. Durch mehrere unabhängige Studien wurde die positive Wirkung auf die männliche Potenz eindeutig belegt. Allerdings nur bei einer Arginin Dosierung von etwa 5000 mg täglich. Es gibt viele Produkte, die eine zu geringe Dosierung aufweisen und daher mehr oder weniger wirkungslos sind. Bei der Wahl des Arginin-Präparates sollte also Wert auf eine ausreichende Dosierung und insbesondere auf qualitativ hochwertige Produkte gelegt werden. Arginin wird in Form von Kapseln oder auch in Pulverform angeboten. Ich habe beides ausprobiert und habe mich letztendlich für die Kapselform entschieden. Arginin-Pulver ist zwar etwas billiger erhältlich, aber die Wirkung von Arginin Kapseln ist meiner Erfahrung nach besser. Zudem ist die Einnahme, die stets über den Tag verteilt erfolgen sollte, deutlich komfortabler. Dazu kommt, dass der Geschmack von Arginin-Pulver nicht jedermanns Sache ist.

Arginin Wirkung

Die Einnahme von Arginin ist speziell bei erektiler Dysfunktion (Erektionsstörung) zu empfehlen. Die Wirkung von Arginin ähnelt dabei der von PDE5-Hemmern (die bekannten verschreibungspflichtigen Arzneimittel wie z.B. Viagra®, Cialis®, Levitra®): Während diese den Abbau von Stickstoffmonoxid (NO) stark hemmen um die Erektion aufrecht zu erhalten fördert Arginin die Produktion von NO und dreht den Prozess quasi um. Die potenzfördernde Wirkung ist dabei nicht so stark wie bei PDE5-Hemmern, dafür treten bei Arginin aber keine Nebenwirkungen auf da es sich um einen natürlichen Wirkstoff handelt. Bei leichten bis mittelschweren Erektionsstörungen ist Arginin also uneingeschränkt empfehlenswert.

Arginin Anwendung

Aus meiner persönlichen Erfahrung empfehle ich die Einnahme von Arginin in Kapselform. Bei der Anwendung sollte darauf geachtet werden, die empfohlene Dosierung von 5000 mg täglich über den Tag verteilt einzunehmen – also morgens, mittags und abends. Die Wirkung tritt dabei nicht unmittelbar ein, denn die Arginin-Reserven des Körpers müssen erst aufgefüllt werden. Erst nach regelmässiger Einnahme über einen Zeitraum von 3-4 Wochen ist mit einer Potenzsteigerung zu rechnen. Um den positiven Effekt auf die Erektion aufrecht zu erhalten ist eine kontinuierliche Einnahme von Arginin notwendig.